Kamera & Co.

Von Apple bis Nikon

Insider

Fachwissen für Fotografen

Unternehmen

Lieferbetriebe berichten

Veranstaltungen

wohin Fotografen gehen

Editors' choice

wissenswertes & lesbares

Home » Allgemein

Die Berliner Technische Kunsthochschule (btk) schreibt Professur für Angewandte Fotografie aus

Eingereicht |

W2-Professur Angewandte Fotografie (Kennziffer 116) – Gesucht wird eine qualifizierte Persönlichkeit, die im Bereich der „Angewandten Fotografie“ über große praktische Erfahrung und theoretisches Wissen verfügt und deren Werk im Kontext der Fotografie öffentlich gewürdigt wird. Sie vertritt das Fach „Angewandte Fotografie“ in Entwicklung und Lehre im Bachelorstudium, vermittelt Lehrinhalte übergreifend von den Grundlagen bis zur Bachelorbetreuung unter Einbeziehung ihrer historischen und zeitgenössischen sowie künstlerischen und gestalterischen Entwicklungen, als auch unter Berücksichtigung der sich aktuell verändernden Bildwelten und deren gewerblichen Nutzungen.

Allgemeine Anforderungen und Voraussetzungen

Die Berliner Technische Kunsthochschule legt besonderes Gewicht auf die pädagogische Eignung, Erfahrung und Qualität der Lehre. Die Bewerberinnen und Bewerber für die Professuren müssen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 100 des Berliner Hochschulgesetzes erfüllen. Neben dem Nachweis der besonderen Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (in der Regel durch eine Promotion oder vergleichbare künstlerische Arbeit) sind besondere Erfahrungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis erforderlich, wovon mindestens drei Jahre außerhalb der Hochschule ausgeübt worden sein müssen. Publikationen und künstlerische Leistungen in nationalen und internationalen Projekten werden ebenfalls vorausgesetzt. Die BTK vertritt ein Betreuungskonzept, bei dem eine Wohnsitznahme am Hochschulort erforderlich ist.

In allen genannten Lehrgebieten sind Vorlesungen, Seminare, Workshops und Projekte durchzuführen. Weiterhin wird die Bereitschaft erwartet, Lehrveranstaltungen gegebenenfalls auch in englischer Sprache abzuhalten. Zu den Aufgaben gehören auch die Betreuung von Abschlussarbeiten, die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachgebiete, sowie eine angemessene Beteiligung an der Selbstverwaltung der Hochschule.

Die Berliner Technische Kunsthochschule ist bemüht, Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften besonders zu fördern und bittet deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist: 26.Mai 2010

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und einem Lehrkonzept.

stellen@btk-fh.de