Kamera & Co.

Von Apple bis Nikon

Insider

Fachwissen für Fotografen

Unternehmen

Lieferbetriebe berichten

Veranstaltungen

wohin Fotografen gehen

Editors' choice

wissenswertes & lesbares

Home » Editors' choice, Insider, Internet, Marketing

Mehr Besucher für die eigene Website

Eingereicht |

Schnelle Hilfe versprechen die unzähligen Angebote die unseren Spamordner täglich zum überlaufen bringen, in denen bessere Sucherergebnisse für die Homepage versprochen werden.

Leider sind diese mehrheitlich keinen Cent wert. Lesen Sie den Hintergrund und wie man mit wenig Aufwand auch eine kleine Homepage schnell in den Suchergebnissen von Google nach vorne bringt.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

hat sich in den letzten Jahren zu einer hochkomplexen Wissenschaft entwickelt. Eine Heerschaar an Wissenschaftern, Experten und Technikern versuchen tagtäglich die Gewichtungen der Reihung von Google herauszufinden.

Von einem „Stein der Weisen“ zu sprechen ist nicht übertrieben. Im Gegenteil, nochnie wurde derartig viel Kapital und Arbeitskraft investiert um einem Geheimnis (das keines ist) auf die Spur zu kommen, um den letzten Nuancen und Feinheiten der Gewichtung zumindest so nahe wie möglich zu kommen. Ein Wettlauf in dem Google regelmäßig alle Beteiligten durch wenige Mausklicks zurück an den Start schickt.


Selfmade

Fotografen die selbst Homepages betreiben sollten sich für diese Nuancen aber erst interessieren wenn die Seite auf einem soliden Grundstock steht. Es wichtig zu verstehen wie Google begonnen hat und was sie immer noch als Ziel ihrer Reihung sehen: es ist die inhaltsrelevante Sichtbarkeit einer Seite . Mit dem und nichts anderem sollte man sich lange beschäftigen. Dazu braucht es weder externe Programmierer noch SEO Experten.

Google versteht unter dieser „Sichtbarkeit“ dass der „übliche Surfer“, abseits des Google Index, eine Homepage zu einem gewissen Thema über andere Seiten des gleichen Themas findet. Und umso öfter dieser Surfer die Seite findet umso wichtiger wird sie von Google eingeschätzt und damit höher gereiht als andere Seiten zum gleichen Thema.

Das beinhaltet folgende Voraussetzungen für die eigene Homepage:

1. Sie muss Text beinhalten (nicht im Hintergrund versteckt oder als Grafik eingebaut) der sich mit dem Thema beschäftigt das für das Unternehmen wichtig ist.

2. Von anderen themenrelevanten Seiten müssen Verweise (Links) auf meine Seite gelegt sein – und davon soviel wie möglich!

 

Ein Beispiel

ist das eigene Spezialgebiet die Unterwasserfotografie sollten sich die Inhalte mit Fotografie und der Unterwasserfotografie beschäftigen. In Folge muss die Seite von anderen Seiten verlinkt sein. Wichtig dabei ist es dass diese ebenfalls  themenverwandte Inhalten publiziert haben. Damit sind Links gemeint von Seiten die sich speziell mit Tauchen und Fotografie beschäftigen, viele Zugriffe, Informationen und viele Links auf sich selbst haben, und besonders wertvoll.

Unsere Tips

  • Versuchen Sie möglichst viele Links auf die eigenen Homepage zu bekommen.
  • Sprechen Sie mit Kunden, Freunden, vereinbaren einen Linktausch (ich zu dir – du zu mir)
  • verwenden Sie Facebook und Foren
  • Keine Grafiken oder Werbebanner, der einfache Text verlinkt wird vielen schnell einen sichtbaren Erfolg bescheren.

PageRank, TrafficRank und anderes bleiben Zahlen, wichtig ist dass die eigenen Homepage in vieler Hinsicht funktioniert und laufend neue Kunden bringt.

Für alle die sich intensiver mit der Materie beschäftigen wollen ein Buchtip zum Thema
Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)

Es gilt als das „Standardwerk“ und bietet sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittenen viele wertvolle Informationen.

red./Paul Wilke; Foto: WILKE